top of page

WordPress oder Wix? Eine kleine Entscheidungshilfe

Aktualisiert: 4. Juni 2023


WordPress übertrifft Wix im Bereich Flexibilität, da es seinen Benutzern ermöglicht, anspruchsvolle Webseiten zu erstellen und sie frei nach ihren Wünschen anzupassen. Wix bietet zwar weniger Designfreiheit, eignet sich dafür aber besser für Anfänger und ist einfacher zu bedienen.



 

Was bieten die Systeme WordPress oder Wix?
Was bieten die Systeme WordPress oder Wix?

Foto von Justin Morgan auf Unsplash


Der Ausgangspunkt: das Anliegen des Erstellers

Je nachdem, welche Erfahrung Benutzer im Bereich der Webseitenerstellung haben, welche Funktionalitäten die Webseite bieten soll und wie wichtig ihnen das Design ist, können sie zwischen WordPress und Wix wählen. Die beiden Plattformen sprechen jeweils unterschiedliche Benutzer an.


WordPress oder Wix – welches System ist besser?

WordPress ist ein flexibles CMS-System, das für seine Vielseitigkeit bekannt ist. Es bietet eine breite Palette an Funktionen, die einfach mit Plug-ins hinzuzufügen sind. Es gibt auch viele Designvorlagen für verschiedene Branchen und Anwendungsfälle, die als Grundlage für die Erstellung einer effizienten Webseite dienen.

Im Gegensatz dazu ist Wix ein Homepage-Baukasten für Anfänger, die keine komplexen Funktionen benötigen. Es ist auch für Personen geeignet, die wenig Zeit oder kaum technisches Wissen haben. Die intuitive Drag-and-Drop-Funktion ermöglicht unerfahrenen Nutzern, in wenigen Minuten eine neue Webseite zu erstellen.


Die besten Website-Builder im Überblick

Website-Builder bieten alle notwendigen Funktionen, um schnell und einfach eine neue Webseite zu erstellen. Die Wahl des richtigen Baukastens kann jedoch schwierig sein, wenn Sie nicht wissen, welche Anforderungen bestehen oder wonach zu suchen ist. Ohne Erfahrung in diesem Bereich ist es schwer zu entscheiden, welcher Baukasten am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt.


Worauf es bei der Auswahl ankommt:

• Benutzerfreundlichkeit

• Designmöglichkeiten

• Funktionen

• Skalierbarkeit

• Kundenbetreuung

• Preisgestaltung

Neil Patel hat in einem guten Artikel detailliert darüber geschrieben: https://neilpatel.com/de/blog/homepage-baukasten/



Wordpress im Überblick



WordPress – die Vorteile


Datenhoheit

WordPress ist eine Open-Source-Software, bei der die Daten vollständig beim Ersteller gespeichert sind. Dadurch hat niemand sonst Anspruch auf die Daten oder Dateien.


Übertragbarkeit

Im Gegensatz zu Wix ermöglicht WordPress die Übertragung der Webseite zu einem anderen Hosting-Provider. Wix hingegen hostet die Webseiten ausschließlich auf seinen eigenen Servern. Wenn Sie Ihre Daten auf ein selbst gehostetes System wie WordPress übertragen möchten, kann dies ein komplexer und umständlicher Prozess sein.


Grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten

Mit WordPress können Benutzer ihre Webseite frei nach ihren Wünschen gestalten. Hierfür gibt es kostenlose Designvorlagen (Themes) sowie kostenpflichtige Vorlagen mit zusätzlichen Funktionen, die im Schnitt 75 Euro kosten. Es ist auch möglich, ein professionelles Webdesign erstellen zu lassen und zusätzliche Funktionen hinzuzufügen. Ein Vorteil von WordPress ist, dass das Design jederzeit geändert werden kann. Im Gegensatz dazu ist dies bei Wix nur begrenzt möglich. Sobald die Webseite hier online ist, ist das Design nicht mehr austauschbar. Anpassungen lassen sich nur innerhalb des bestehenden Designs vornehmen.


Keine Werbung

Die Verwendung von WordPress an sich ist kostenlos, allerdings benötigen Sie eine Domain und ein Hosting-Paket, um Ihre Webseite online zu stellen. Es gibt im Internet zahlreiche Anleitungen dazu.

Auch Wix bietet kostenlose Webseiten an, jedoch sind diese mit obligatorischer Werbung versehen. Die Werbung kann nur in den Premium-Tarifen entfernt werden.


Unübertroffene Anpassungsfähigkeit

WordPress ist eine flexible Open-Source-Software, die sowohl für Programmierer als auch für Anfänger geeignet ist. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um die Webseite individuell anzupassen und zu optimieren. Mit WordPress ist es jederzeit möglich, Änderungen an der Webseite vorzunehmen, wie beispielsweise ein neues Design oder zusätzliche Sicherheitsfunktionen. WordPress bietet Plug-ins von Drittanbietern wie Elementor oder Divi, die zusätzliche Funktionen bereitstellen. Im Gegensatz dazu hat Wix eine Drag-and-Drop-Funktion, aber keine so umfangreichen Plug-ins.


Riesige Auswahl an Plug-ins

WordPress bietet im Vergleich zu Wix mehr Plug-ins, um die Funktionalität der Webseite zu erweitern. Es gibt über 55 000 kostenlose und kostenpflichtige Plug-ins, aus denen Sie wählen können. Allerdings sollten Sie bedenken, ob Sie tatsächlich so viele Plug-ins benötigen.


Robuster Blog

WordPress hat als Blogging-Plattform begonnen, ist aber mittlerweile auch als CMS-System bekannt. Es bietet ähnliche Grundfunktionen wie Wix, jedoch mit erweiterten Blogging-Funktionen wie einem nativen Kommentarbereich. Dadurch lassen sich Kommentare Ihrer Leser ohne zusätzliche Plug-ins verwalten und einzelne Seiten sogar mit einem Passwort schützen.


Bessere Sichtbarkeit in den Suchergebnissen

WordPress bietet bessere SEO-Kontrolle und somit höhere Chancen, dass die Unternehmens-Webseite in den Suchergebnissen auftaucht. Eine Möglichkeit, die Leistung Ihrer Webseite zu optimieren, besteht darin, die Ladegeschwindigkeit zu verbessern.


Arbeitet mit dem erfolgreichsten SEO-Plug-in

Das SEO-Plug-in Yoast ist auf über fünf Millionen Webseiten im Einsatz und hilft dabei, die Sichtbarkeit Ihrer Blogbeiträge in den Suchergebnissen zu erhöhen. Mit Yoast lassen sich interne Links einfügen und veraltete auf neue Seiten umleiten, sodass sich langfristig Ihre Platzierung verbessern kann. Eine Studie von Ahrefs ergab, dass WordPress- im Vergleich zu Wix-Webseiten eine höhere Domain-Autorität, mehr Backlinks und mehr Traffic aufweisen.


Skalierbare E-Commerce-Funktionen

Mit dem Plug-in WooCommerce lässt sich WordPress schnell in eine E-Commerce-Lösung umwandeln. Mehr als 40 % aller Onlineshops verwenden dieses Plug-in, um Produkte anzuzeigen, Bestellungen auszuführen und Zahlungen in verschiedenen Währungen entgegenzunehmen. Zusätzliche Plug-ins können die Funktionalität Ihres Onlineshops erweitern: So bieten Sie beispielsweise einen Print-on-Demand-Service an, um Druckprodukte in Ihrem eigenen Namen zu verkaufen. Das kostenlose HubSpot-Plug-in ermöglicht es, Besucher zu verfolgen und neue Leads zu erfassen.


WordPress – die Nachteile


Selbstständigkeit erforderlich:

WordPress kann schwierig in der Handhabung sein – es erfordert, dass Sie sich um alles selbst kümmern. In Vergleich zum Drag-and-Drop-Editor von Wix ist der Gutenberg-Editor nicht so benutzerfreundlich. Zudem müssen Sie, wenn Sie Änderungen an Ihrer Seite vornehmen, eine Vorschau anzeigen lassen, um zu sehen, wie sie nach der Veröffentlichung aussehen wird. Als Betreiber Ihrer Webseite sind Sie auch für die Sicherheit und Wartung Ihrer Webseite verantwortlich. Obwohl WordPress regelmäßig Updates veröffentlicht, liegt es an Ihnen, sie zu installieren und Ihre Plug-ins zu aktualisieren, um mögliche Fehler zu beheben und die Leistung Ihrer Website aufrechtzuerhalten. Es gibt jedoch Plug-ins, die Ihnen bei der Verwaltung von Back-ups und Sicherheit helfen können – diese Aufgabe lässt sich auch gegen eine monatliche Gebühr an Ihren Hosting-Anbieter auslagern.


Kein direkter Support

WordPress bietet keinen telefonischen Support an und verlässt sich stattdessen auf freiwillige Helfer in Foren und auf YouTube. Trotzdem sollten Sie in der Community Hilfe finden können.


Kosten variieren

WordPress ist kostenlos, aber es fallen Kosten für Domain und Hosting an. Eine Domain kostet etwa 10 Euro pro Jahr, und Hosting beginnt bei 2,95 Euro pro Monat. Webseiten mit viel Traffic müssen jedoch mehr für Hosting bezahlen, um Ausfallzeiten zu vermeiden. Zusätzlich kommen noch Kosten für Design und Plug-ins hinzu. Insgesamt sollten Sie mit jährlichen Ausgaben zwischen 200 und einigen Tausend Euro rechnen.


Wix im Überblick



Wix – die Vorteile


Keine Vorabkosten

Bei Wix können Sie kostenlos eine Webseite erstellen. Möchten Sie jedoch mehr Funktionen haben oder die Anzeigen entfernen, müssen Sie ein Premium-Abo kaufen. Im Gegensatz zu WordPress, das zwar kostenlos ist, aber mit verschiedenen zusätzlichen Kosten verbunden sein kann, ist die Preisgestaltung von Wix einfacher. Je nach Paket zahlen Sie zwischen 4,50 und 35 Euro pro Monat, also zwischen 54 und 420 Euro pro Jahr. Dabei sind Hosting und eine kostenlose Domain im ersten Jahr enthalten. Für erweiterte Funktionen wie Chatbots oder E-Mail enstehen zusätzliche Gebühren zwischen 3 und 20 Euro.


Mühelose Registrierung

Für WordPress benötigen Sie neben der kostenlosen Software eine eigene Domain und müssen sich bei einem Hosting-Provider anmelden. Bei Wix hingegen können Sie direkt mit dem Erstellen Ihrer Webseite beginnen – entweder über den Editor oder mithilfe Künstlicher Intelligenz –, nachdem Sie sich angemeldet haben.


Intuitive Drag-and-Drop-Funktion

Wix bietet weniger Flexibilität, ermöglicht jedoch eine schnelle und unkomplizierte Erstellung von Websites für Benutzer. Anfänger können eine Vorlage auswählen und sie mit der Drag-and-Drop-Oberfläche anpassen, Elemente verschieben und neue Funktionen hinzufügen. Im Unterschied zum Gutenberg-Editor bei WordPress lassen sich Änderungen bei Wix direkt im Editor betrachten, ohne dass eine Vorschau angezeigt werden muss.


Nutzt Künstliche Intelligenz Wenn wenig Zeit vorhanden ist, kann mit einer Wix Artificial Design Intelligence (ADI) automatisch eine Webseite erstellt werden. Dafür müssen nur ein paar Fragen beantworten werden, und Wix kümmert sich um den Rest.

Viele kostenlose Designvorlagen Außerdem bietet Wix die meisten kostenlosen Designvorlagen für verschiedene Branchen und Anwendungsfälle. Mit über 500 Vorlagen finden Sie meistens etwas Passendes für Ihre Marke, egal ob Sie eine Webseite für eine gemeinnützige Organisation, einen Fotografen, ein kleines Unternehmen oder eine Schule erstellen.

Jede Vorlage ist voller Funktionen und Elemente, die sich einfach mit der Maus verschieben lassen. Sie können beispielsweise ein Video als Hintergrundbild verwenden, das Farbschema Ihrer Webseite anpassen, die Schriftart ändern und neue Fotos hinzufügen.


Handverlesene Inhouse-Apps und Applikationen von Drittanbietern

Wix bietet über 250 Apps an, die ähnlich wie WordPress-Plug-ins die Funktionalität der Webseite erweitern können. Allerdings gibt es bei WordPress eine Vielzahl von nutzlosen Plug-ins, die es schwierig machen, das Richtige zu finden.


Bei Wix geht Qualität über Quantität Alle im Wix-Marktplatz verfügbaren Apps haben strenge Richtlinien bestanden und sind von Hand ausgewählt. Sie sind problemlos in Ihre Website integrierbar, ohne Kompatibilitätsprobleme zu verursachen.

Bietet Kundensupport Wix bietet mehrere Kanäle für den Kundensupport – im Gegensatz zu WordPress, wo Sie auf ein Support-Forum angewiesen sind. Nutzer nehmen über die Wix-Website Kontakt zum Kundenservice auf und fordern einen Rückruf an, um mit einem Kundenberater zu sprechen. Wenn der telefonische Support nicht verfügbar ist, gibt es die Möglichkeit, eine E-Mail zu senden, den Chat zu nutzen oder auf dem Blog und in Video-Tutorials Lösungen zu finden. So müssen Sie nicht lange nach einer Lösung für das Problem suchen und können es selbst beheben.


Einfache Migration von Blogbeiträgen zu Wix

Wenn Sie Ihre Webseite mit WordPress erstellen und feststellen, dass es nicht das richtige System für Sie ist, lässt sich diese problemlos zu Wix übertragen. Hierfür geben Sie einfach die URL Ihres Blogbeitrags an und übertragen mit einem Klick in Ihren Wix-Blog. Dabei wählen Sie selbst aus, welche Beiträge Sie übertragen möchten.


Automatische Sicherheit und Wartung

Ein großer Vorteil von Wix als geschlossenem System ist die automatische Wartung und Sicherheit. Sie müssen sich um nichts kümmern, denn Wix erstellt automatisch Back-ups, aktualisiert Apps und behebt Sicherheitslücken. Alle Updates werden vom internen Team durchgeführt, sodass Sie nicht einmal bemerken werden, dass gerade ein Update erfolgt. Im Gegensatz dazu erfordert WordPress, dass Sie alles selbst managen. Zudem entspricht Wix den höchsten Sicherheitsstandards der Branche, darunter PCI-DSS-Zertifikaten für E-Commerce-Zahlungen sowie SOC Typ 2, ISO 27001, 27701, 27018 und 27017.


Verwaltete Infrastruktur und Datensicherung

Wix bietet zuverlässige Funktionen für den Schutz Ihrer Webseite. Das Rechenzentrum von Wix ist robust genug, um Ihre Webseite während Wartungsarbeiten und unerwarteten Traffic-Spitzen verfügbar zu halten. Ihre Daten werden immer auf dem neuesten Stand gehalten und mit Sicherungskopien in allen Wix-Rechenzentren gesichert. Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass Ihre Webseite verloren geht, da sie jederzeit wieder hergestellt werden kann, falls etwas schiefgeht.


Wix – die Nachteile


Transparenz der Preise

Die Preisstruktur von Wix ist weniger transparent als erwartet. Obwohl es auf den ersten Blick so aussieht, als sei nur ein monatlicher Beitrag für den gewählten Premium-Plan zu zahlen, sind die angegebenen Preise lediglich für das Jahresabo gültig. Bei monatlicher Abrechnung wird es teurer, und das Jahresabo muss im Voraus gezahlt werden. Der Haftungsausschluss, der darauf hinweist, ist klein und leicht zu übersehen.


Eingeschränkte Flexibilität Wix ist benutzerfreundlicher als WordPress, aber weniger flexibel. Die kostenlosen Designvorlagen bieten Anfängern genügend Gestaltungsfreiraum, aber fortgeschrittene Benutzer können sich schnell eingeschränkt fühlen. Es ist nicht möglich, später zu einer neuen Vorlage zu wechseln. Da Wix keine Open-Source-Plattform ist, lassen sich selbst durch Programmierer und technisch versierte Benutzer nur begrenzte Anpassungen vornehmen. Die Auswahl an Apps im App-Markt ist bei Weitem nicht so groß wie bei WordPress.


Blog-Funktionen lassen zu wünschen übrig

Wix ist keine ideale Wahl für Blogger, da es nicht speziell für sie entwickelt wurde. Für Blogs bietet WordPress mehr Funktionen und Optionen. Obwohl Wix grundlegende Funktionen wie Kategorien, Tags, Titelbilder und SEO-Tools anbietet, fehlen wichtige Elemente wie erweiterte Kommentare. Der Wix-Blog-Editor hat weniger Funktionen als der Gutenberg-Editor von WordPress und nur begrenzte Formatierungsoptionen.


Nicht jede Webseite ist werbefrei

Eine kostenlose Wix-Webseite hat Werbung und wird auf einer Subdomain von Wix gehostet, was nicht ideal für eine professionelle Marke ist. Wenn Sie bereits eine Domain haben, können Sie sie für 4,50 $ pro Monat (bei jährlicher Abrechnung) mit Wix verknüpfen, aber Wix wird weiterhin Anzeigen auf Ihrer Webseite anzeigen. Um diese Anzeigen zu entfernen, müssen Sie für einen Premium-Plan bezahlen.


Wechsel fast unmöglich

Wix hostet Webseiten auf seiner eigenen Infrastruktur, daher ist es nicht möglich, die Webseite zu einem anderen Anbieter umzuziehen. Auch das Übertragen von Blogbeiträgen kann kompliziert sein, da Bilder manuell übertragen werden müssen. Dies hält Benutzer möglicherweise davon ab, zu einem anderen Anbieter zu wechseln.


Wix hat Schwächen bei den SEO-Funktionen

Wix hat Schwächen in Bezug auf SEO-Funktionen. Es ist zwar eine gute Wahl, um Traffic direkt oder über Social Media auf die Webseite zu leiten, aber im Bereich der Sichtbarkeit in den Suchergebnissen hinkt es WordPress hinterher. Die Technologie von Wix basiert auf JavaScript, was das Crawlen einer Seite erschweren und zu langsameren Ladezeiten führen kann. Es fehlen grundlegende Funktionen wie hreflang und AMP-Unterstützung, Benutzer haben nur begrenzte Kontrolle über ihre Weiterleitungen und können robots.txt-Dateien und die Sitemap der Webseite nicht bearbeiten. Die URLs der Blogbeiträge sind auch nicht verkürzbar, was zu längeren und benutzerunfreundlichen URLs führt.


Fazit

Wix ist eine einfache Möglichkeit, um schnell eine Webseite zu erstellen, besonders für Anfänger. Mit der Drag-and-Drop-Oberfläche und vielen kostenlosen Vorlagen ist Wix sehr benutzerfreundlich. Auf der anderen Seite ist WordPress die bessere Wahl für Websites mit hohem Traffic und Einnahmen aus Content-Monetarisierung. WordPress ist das beste Content-Management-System (CMS).


Sie wollen mehr erfahren oder die Möglichkeiten in diesem Bereich prüfen? Dann nutzen Sie jetzt Ihr Momentum.









Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page